"Bewertung: Bundesweit vertritt die Saarbrücker Kanzlei große Versicherer prozessual u. hat ihren fachl. Schwerpunkt auf strittige Berufsunfähigkeitsfälle weiter vertieft, ist aber auch in zahlr. D&O-Fällen mandatiert. Auch im Medizinrecht gibt es einen prozessualen Anteil – öffentl. bekannt wurde das Mandat eines ehem. Klinikchefs an der Uniklinik des Saarlands, der gg. einen Untersuchungsausschuss des saarl. Landtags geklagt hatte. Auch sonst ist KHH klar auf Ärzteseite positioniert u. dort rechtsgebietsübergreifend tätig. Immer mehr setzen die jüngeren Partner auf Zusammenarbeit zwischen ihren Bereichen, nicht nur in offensichtl. Konstellationen wie Bau- u. Vergaberecht, sondern auch durch die regelm. Einbindung eines Strafrechtspartners in Mandate im Gesundheitswesen. Für das Steuerrecht steht jetzt der frühere Präsident des Finanzgerichts Saar als Counsel zur Verfügung, der auch zu Steuerstrafverfahren berät.

Oft empfohlen: Dr. Matthias Zieres (Baurecht, Gewerbl. Rechtsschutz/IT), Dr. Thomas Münkel (Versicherungsrecht), Raimund Hübinger (Gesellschaftsrecht)

Team: 7 Partner, 2 Counsel, 5 Associates

SchwerpunkteVersicherungsrecht, speziell Haftungsthemen für Versicherer u. Mediziner; Prozessführung, nicht zuletzt im Medizin- u. Strafrecht. Begleitung gr. Bauprojekte; Vergaberecht. Mandantschaft: Mittelstand, auch in grenzüberschr. Mandaten; Versicherer, Banken, internat. IT-Unternehmen u. öffentl. Hand; Ärzte u. Arztpraxen.

Mandate: Anlagenbauer für ein Großprojekt in Südamerika; Auftragnehmer zu Neubau einer internat. Brauerei; Auftraggeber zu Neubau eines Verwaltungsgebäudes für über 1.000 Mitarbeiter; versch. öffentl. Auftraggeber zu Bauprojekten für Hochschule, Kliniken, Straßen- u. Brückenbau; AR-Mitglied einer landeseig. Gesellschaft zu Ansprüchen aus D&O-Versicherung; frz. Kosmetikhersteller zu Versicherungsmaklerhaftung; Versicherer v.a. zu Personenversicherungen prozessual."

2020 © KHH LEGAL Kropp Haag Hübinger Rechtsanwälte